Kategorien
Outdoor Weltreise

Kitesurfen in der Türkei

In der Türkei kann man super Kitesurfen lernen. Das Wetter ist warm und es gibt viele Surfschulen.

Wir haben mit dem Kitesurfen angefangen. Kitesurfen in der Türkei ist super beliebt und es gibt einige Surfschulen, wo du Kiten lernen kannst.

Inhaltsverzeichnis – zum Öffnen klicken
  1. Kitesurfen in der Türkei – ist das was für mich
  2. Kitekurs in der Türkei
  3. Kiteausrüstung kaufen

Follow us

Kitesurfen in der Türkei – ist das was für mich

Wir sind beide Neulinge auf dem Gebiet und dachten uns daher, es wäre schön dich mit auf unsere Kite-Reise zu gehen. So kannst du gut einschätzen, ob Kiten vielleicht auch etwas für dich sein könnte. Also warum Kitesurfen in der Türkei für uns überhaupt infrage kam. Wir haben ein sehr nettes Pärchen in Griechenland kennengelernt, die schon seit ganz langer Zeit Kiten. So kam das Thema bei uns wieder auf. Interesse hatten wir schon lange am Kiten, haben aber nie so wirklich den Bezug dazu gefunden und uns waren die Investionskosten etwas zu hoch. Nach ein paar netten Abenden baten uns die beiden dann an, dass wir uns das Ganze einmal anschauen dürften. Das hat das Thema für uns nochmal spannender gemacht. Unsere Wege verliefen leider nicht parallel, sondern kreuzten sich. Sie fuhren weiter in Griechenland umher, wir waren auf den Weg in die Türkei. In der Türkei beschäftigten wir uns immer wieder mit dem Thema und wurden nur noch neugieriger. Ein paar Recherchen ergaben dann auch, dass Kiten in der Türkei sehr populär ist und es viele Surfschulen gibt. Also entschieden wir uns einen Surfkurs zu machen.

Wo kann man Kitesurfen in der Türkei

Die besten Spots zum Kitesurfen in der Türkei findest du hier

Es gibt hauptsächlich 3 Gegenden, wo es auch für Anfänger leichter ist Kitesurfen zu lernen. Zum einen gibt es in der Nähe von Istanbul ein paar gute Orte, dann ist die Halbinsel neben Izmir sehr bekannt und die gegen um Akyaka. Folgend sind nochmal alle Orte genau aufgelistet.

Southwest and North Aegean

Akyaka: Akyaka is one of the best spots for kitesurfing in the world with its continuous blowing wind and certain areas reserved for kitesurfers. Moreover, you can combine many different holiday alternatives with kitesurfing in Akyaka.

Cesme: Cesme, one of the most trendy places of the recent years, hosts thousands of holidaymakers every year. Especially known for windsurfing, this spot is also very popular for kitesurfing.

Bodrum: Bodrum, Turkey’s most important and most beautiful resort, is also the nice choice for kiteboarding enthusiasts with its vibrant nightlife, wind, magnificent nature and local architecture.

Gokceada: Gokceada may be among the great places for kitesurfers with its cultural richness and proximity to Istanbul. Especially in the middle of summer for those who prefer the cold water, this island is always a windy kitesurfing spot.

Ayvalik: Ayvalik, beautiful seaside town on the northwestern Aegean coast of Turkey, which is famous for its local cuisine, a very attractive spot for those who want to experience kitesurfing against its endless olive trees.

Datca: This area is one of the dream corners of Turkey and ideal for kitesurfing. With turquoise colour water and fluctuating wind conditions, Datca is the best choice for those who want to practice kiteboarding.

Urla: Urla, which is a charming Aegean town, perfect place for kitesurf lovers with its coastal areas, strong wind, new surf courses and lovely villages.

Istanbul

Kilyos: Kilyos, known for its beach parties in recent years, is a good place for kiteboard lovers in and around Istanbul. Schools specializing in windsurfing and kitesurfing await surfers.

GoTurkeyTourism

Letztendlich haben wir uns selber haben uns für Akyaka entschieden. Hier sind die ersten 100 Meter im Wasser sehr sandig und flach. Daher ist es gerade für Einsteiger optimal das Kitesurfen zu erlernen.

Kitekurs in der Türkei

Es empfiehlt sich auf jeden Fall einen Kurs vorher zu machen. Zum einen ist das Material, welches du nachher benötigst, sehr teuer. Daher ist es gut, wenn du dir sicher bist, dass du Kitesurfen auch wirklich richtig gut findest. Zum anderen ist Kitesurfen nicht ganze ohne Risiken behaftet. Die Drachen weisen einige Quadratmeter auf und können einen problemlos in die Lüfte heben oder ein paar Meter mitziehen. Daher sollte man sich zumindest die Basissachen beibringen. Uns hat es sehr geholfen vorher viel über das Thema zu lesen und zu recherchieren. Es gibt hervorragende YouTube Tutorials, die dir helfen in das Thema hereinzukommen.

Was kostet ein Kurs

Uns hat der Kitekurs pro Perosn 200 Türkische Lira gekostet, was damals ca. 20 Euro pro Person war. Also 40 Euro die Stunde. Dabei waren wir zu zweit mit einem Lehrer zusammen, der uns zuerst die Theorie erklärt hat. Danach sind wir mit dem Kite ins Wasser gegangen und haben Starten und Landen gelernt, gefolgt von Flugübungen. Aanschließend kommt das sogenannte Boddy-Draggen an die Reihe. Wenn du diese Grundsachen gelernt hast, heißt es üben üben üben. Wir haben uns danach entschlossen eine eigene Ausrüstung zu kaufen, um in Ruhe etwas mehr Üben zu können, bevor wir aufs Board klettern. Natürlich kann man auch mehr Stunden nehmen. Wir fanden das Prinzip sehr angenehm, dass man so viele Stunden nehmen konnte, wie man möchte.

Kiteausrüstung kaufen

Hier sind wir wahrhaftig noch keine Experten, sondern waren auf die Hilfe von unseren Freunden angewiesen. Wir hatten nun etwas Erfahrung, waren uns sicher, dass wir auch weiterhin das Kitesurfen ausprobieren wollte und wollten nicht übermäßig viel Geld für Kurse bezahlen, sondern lieber selber etwas herumprobieren. Somit haben wir uns mit den Surfshops vor Ort in Verbindung gesetzt und haben es tatsächlich geschafft eine Kiteausrüstung zu ergattern.

Was brauch man an Ausrüstung

  • Kites
  • Bar
  • Trapez
  • Board

Wir werden in Zukunft versuchen, euch ein bisschen mehr über das Material, was man wie beachten sollte und was man gerade als Einsteiger kaufen sollte, erzählen. Wir haben es als sinnvoll empfunden ein gebrauchtes Set zu kaufen. Zum einen ist es dann nicht so schlimm, wenn dir selber mal etwas mit dem Kite passiert, zum anderen sind die Anschaffungskosten nicht direkt sehr hoch. Wir haben für ein komplettes Set 1.100 Euro bezahlt. Dabei hatten wir Kites, die noch nicht alt waren und in einem sehr guten Zustand sind. Hier musst du, gerade im Ausland, besonders gut aufpassen. Wir haben alle Kites immer wieder abfotografiert und von unseren Freunden, mit langjähriger Erfahrung, prüfen lassen. Lass dich also nicht über’s Ohr hauen. Wenn du ein Gefühl für Neupreise bekommen möchtest, kannst du dich in verschiedenen Surfshops, wie diesem hier, umschauen.

Noch weitere Blogartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.